Es passierte so irgendwann im März  … der Rouladencup 2014.

 

 

Der Rest konzentrierte sich dann schon mal auf die Rouladen …

 

 

So verabschiedeten wir uns zünftig von Dagmar, Bianca und Heinz-Hans Bongers
als die von ‚uns allen in 18 Jahren Seniorenstift liebgewonnene Betreiber(innen)‘ des TC Pippelweg
und vor allem von Dagmar als grandiose Wirtin und einer der erstklassigsten Rouladen-Köchin in Europa!

Bongers, Bianca, Heinz+Dagmar

Sie schrieben uns dann das:
“ Hallo alle „Insassen“? oder sagt man doch „Bewohner“? des Seniorenstifts Funkenflug,
wie sagt man immer so schön: „das war doch nicht nötig“, und denkt vielleicht:
warum nicht, schließlich gab es ja von mir auch eine Gegenleistung.
So sind wir Bongers aber nicht gestrickt.
Wir haben unsere Arbeit in der Tennishalle wirklich gerne gemacht,
vor allen Dingen hat es uns ganz viel Freude gemacht mit Gästen wie Euch.
Und das ist kein „Schmäh“ ! Dass wir für diese Selbstverständlichkeit, für unsere Gäste da zu sein und
an Ihren Freuden und Leiden teilzuhaben, auch noch belohnt wurden, da waren wir einfach nur „baff“.
Vielen, vielen Dank für das schöne Geschenk.
Wir werden es genießen und dabei an Euch denken und wenn die Linse nicht platzt,
werden wir den Beweis des Genusses mailen.
(Aber ganz ehrlich, die erste „Variante“ des „Geschenkes“ hätte uns auch ganz gut zu Gesicht gestanden.
Der Bungee-Sprung wäre vielleicht ein Punkt zu viel gewesen, Ihr wisst ja bei alten Leuten „ich habe Rücken“.
Das andere Drumherum wäre schon mal ganz toll!)
Ganz besonderes Danke für den gelungenen und spaßigen Vortrag von Claus W. und Andreas St. und die Organisation von Günter K.!
Wir hoffen, dass es nicht so kommt „aus den Augen aus dem Sinn“
und freuen uns auf evtl. kommende freudige und lustige Begegnungen.
Noch einmal Danke „nicht von den Dreien von der Tankstelle“ aber von den Dreien vom Pippelweg
Bianca, Dagmar und Heinz.“